suchen

20. Nov. 2014

Insektenstich als Arbeitsunfall

Der Oberste Gerichtshof (OGH 17. 12. 2013, 10 ObS 93/13v) hat entschieden, dass ein Wespenstich während der Arbeitszeit (der übrigens aufgrund eines Allergieschocks zum Tode führte) ein Arbeitsunfall ist und versicherungsrechtlich als Arbeitsunfall angesehen werden muss. Er wies die Versicherungsanstalt zurück, dass ein Stich durch ein Insekt grundsätzlich jederzeit und an jedem Ort eintreten könne. Der Betreffende sei eben wegen seiner Arbeit an jenem Ort gewesen, an dem er den Wespenstich erhielt. Dass der Wespenstich keinen normalen Verlauf nahm, sondern aufgrund des Allergieschocks zum Tode führte, sei ebenfalls kein Ausschließungsgrund. Schließlich sei der Schock eben durch ein Ereignis ausgelöst worden, das im Zusammenhang mit der Berufstätigkeit aufgetreten ist und kein sonstiges normales Ereignis.

Kategorien: Sonstiges

Rechtsanwälte
PICCOLRUAZ & MÜLLER

Bahnhofstrasse 8
6700 Bludenz
Vorarlberg, Österreich

Tel. +43 5552 62 286
Fax +43 5552 62 286-18
office@pm-anwaelte.at

Kontakt aufnehmen


CAPTCHA-Bild

* Diese Informationen sind notwendig um Doppelvertretungen/Interessenskollisionen zu vermeiden.

Die �sterreichischen Rechtsanw�lte
© 2017 Rechtsanwälte PICCOLRUAZ & MÜLLER