suchen

22. Mai. 2013

GmbH: Nachschusspflicht nur einstimmig

Die Nachschusspflicht oder eine Erhöhung derselben kann nicht durch einen Mehrheitsbeschluss nachträglich eingeführt werden. Vielmehr ist es erforderlich, dass alle Gesellschafter dem zustimmen. Ist im Vertrag nichts anderes vereinbart, muss demnach ein Gesellschafter gegen seinen Willen keine Nachschüsse leisten und zwar auch nicht im Sanierungsfalle (OGH 16.11.2012, 6 Ob 47/11x).

Dr. Stefan Müller, Rechtsanwalt in Bludenz

Rechtsanwälte
PICCOLRUAZ & MÜLLER

Bahnhofstrasse 8
6700 Bludenz
Vorarlberg, Österreich

Tel. +43 5552 62 286
Fax +43 5552 62 286-18
office@pm-anwaelte.at

Kontakt aufnehmen


CAPTCHA-Bild

* Diese Informationen sind notwendig um Doppelvertretungen/Interessenskollisionen zu vermeiden.

Die �sterreichischen Rechtsanw�lte
© 2018 Rechtsanwälte PICCOLRUAZ & MÜLLER