suchen

Neuer Internetauftritt - 05/2005

Im Jahre 2000 ist unsere Website als Beste einer Anwaltskanzlei in Österreich ausgezeichnet worden. Schon Mitte des Jahres 2004 war uns klar, dass sie dringend einer Überarbeitung bedarf, so schnell ändern sich die Zeiten.

Seit der ehrenvollen Auszeichnung hat sich in der Internet-Welt viel getan. Fast alle am Wirtschaftsleben beteiligten Personen und Firmen verfügen über einen entsprechenden Anschluss bzw. wickeln sie die Geschäfte über Internet ab. Auch die privaten Haushalte weisen mittlerweile einen hohen Versorgungsgrad auf. Aber auch inhaltlich war und ist der Wandel dramatisch.

Waren die Websites anfänglich nichts anderes als eine elektronische Visitenkarte, so haben sie sich mittlerweile zu einem nicht mehr wegzudenkenden Instrument des Geschäftslebens entwickelt. In unserem Berufszweig ist dieser Trend zwar nicht so stark ausgeprägt, dennoch haben wir uns entschlossen, beim Relaunch das Augenmerk in erster Linie auf Interaktivität und Kundenservice zu legen. Natürlich durfte ein zeitgemäßes Layout nicht fehlen. Wesentlich aber sind die Änderungen, die den Verkehr mit Geschäftsfreunden und Klienten betreffen.

Rechtsauskünfte
Wir wissen, dass dieses Angebot zumindest hier in Vorarlberg noch neu ist und möglicherweise auf Skepsis stoßen wird. Auch wir sind der Meinung, dass der persönliche Kontakt unter vier Augen allen anderen Kommunikationsformen vorzuziehen ist. Mehr und mehr gibt es aber Firmen, Institutionen oder Internetuser, die sich ohne eine Anwaltskanzlei aufsuchen zu müssen, über eine Rechtsfrage – ganz abstrakt – informieren möchten. Solchen Personen dient dieses Service. Im Übrigen dürfen wir in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass wir in diese Richtung auch für das unabhängige Vorarlberger Wirtschaftsportal http://www.wirtschaftszeit.at tätig sind bzw. dort ein Forum betreuen, in welchem Rechtsfragen beantwortet werden.

Besprechungstermine
Sinngemäß das Gleiche wie zum vorigen Punkt kann auch für unser neues Angebot, der elektronischen Vereinbarung von Besprechungsterminen, gesagt werden. Diese Form der Kontaktaufnahme ist neu, in großen Ballungsräumen aber bereits gut eingeführt. Wir glauben, dass auch dieses Service vorrangig Mitarbeiter von Firmen oder Institutionen, die heutzutage ja alle über Internetanschluss verfügen, in Anspruch nehmen werden.

Forderungseintreibung
Wir sind für eine Reihe von Firmen ständig damit beauftragt, Forderungen einbringlich zu machen. Im Rahmen dieser Geschäftsbeziehung kann nun der betreffende Mandant direkt am Bildschirm den entsprechenden Auftrag erteilen und die hiefür notwendigen Informationen übermitteln. Den Gedanken, diesen Dienst der Öffentlichkeit anzubieten, haben wir bald verworfen. Um nämlich einen solchen Online-Inkassoauftrag annehmen zu können, ist vorher eine Reihe von Dingen, wie Honorar, Gebühren, Uneinbringlichkeit etc. abzuklären, sodass es vor Zurverfügungstellung dieses Dienstes einer Rahmenvereinbarung bedarf. Danach erhält der betreffende Klient einen Benutzernamen und ein Passwort und kann dann ein Formular aufrufen, in welchem die Daten des Klienten, der einen Inkassoauftrag erteilt, bereits im Voraus eingetragen worden sind.

Interner Bereich
In letzter Zeit ist an uns immer öfter der Wunsch herangetragen worden, verschiedene umfangreiche Schriftstücke nicht per Post, sondern elektronisch zu übermitteln. Wir haben im „Internen Bereich“ daher eine Download-Area eingerichtet. Dort halten wir für Klienten bzw. Geschäftspartner Urkunden und Dokumente zum Downloaden bereit. Auch hier wird vorher ein Benutzername und Passwort zugesandt, um auf ein ganz spezifisches Dokument zugreifen und es dann downloaden zu können. Wir haben mit unserem Provider die Sicherheitsfrage eingehend erörtert und konnte er sicherstellen, dass einerseits jeder angeschriebene Adressat nur auf das für ihn Bereitgehaltene zugreifen kann und andererseits beim Download das Anwaltsgeheimnis gewahrt wird.

Dieser Dienst soll es z.B. ermöglichen, umfangreiche Konkursberichte sämtlichen Gläubigern unbürokratisch zugänglich zu machen. Auch ist daran gedacht, bei Verhandlungen mit mehreren bzw. vielen Parteien Entwürfe oder Gutachten auf diese Art und Weise auszutauschen. Damit sind Sicherheitslücken geschlossen, die bei der Versendung als Mail-Attachment aufgetreten sind.

Newsletter
Schon bisher haben wir mit unserem P&M Special mehrfach jährlich aktuelle Themen aufgegriffen, Sie über absehbare Entwicklungen informiert. Dieser Newsletter wurde wie auch unsere Klientenzeitschrift NOVUM per Post zugestellt. Da nun aber der weit überwiegende Teil jener Personen, mit denen wir in Kontakt stehen, über E-Mail-Adresse verfügt, versenden wir P&M Special elektronisch. Er wird nur mehr die Thementitel enthalten mit einer Kurzbeschreibung. Über einen Link können Sie den Volltext auf unserer Homepage einsehen bzw. herunterladen.

News intern
Von Zeit zu Zeit werden wir über die Website über interne Veränderungen (z.B. Neueintritt von Mitarbeitern etc.) informieren, sodass sich z.B. unsere Geschäftspartner sofort darauf einstellen können, wer für das konkrete sie betreffende Sachgebiet zuständig ist.

Bewährtes bleibt
Wir wissen, dass wir mit diesen Online-Service-Angeboten zumindest hier im Westen Österreichs Neuland betreten und manches davon, weil es nicht dem traditionellen Bild des Umganges zwischen Anwalt und Klient entspricht, auf Skepsis stoßen wird. Wir sind aber davon überzeugt, dass manches davon schon nach kurzer Zeit Büroalltag sein wird.

Natürlich haben wir in unserem Renovierungseifer Bewährtes nicht über Bord geworfen. Es wird weiterhin den „Newsflash“ geben, in welchem wir Sie auf der Homepage über aktuelle rechtliche Entwicklungen in Österreich und in der EU informieren wollen. Darüber hinaus publizieren wir selbstverständlich weiterhin die jährliche NOVUM-Ausgabe und den Newsletter, Letzteren allerdings mit den oben beschriebenen Änderungen.

Wir ersuchen Sie, von unseren Online-Diensten ausgiebig Gebrauch zu machen. Da aber diese Leistungen Neuland sind, wären wir Ihnen darüber hinaus dankbar, wenn Sie uns auf „Ecken und Kanten“ aufmerksam machen würden. Ganz besonders willkommen sind uns Anregungen und Änderungswünsche.

Rechtsanwälte
PICCOLRUAZ & MÜLLER

Bahnhofstrasse 8
6700 Bludenz
Vorarlberg, Österreich

Tel. +43 5552 62 286
Fax +43 5552 62 286-18
office@pm-anwaelte.at

Kontakt aufnehmen


CAPTCHA-Bild

* Diese Informationen sind notwendig um Doppelvertretungen/Interessenskollisionen zu vermeiden.

Die �sterreichischen Rechtsanw�lte
© 2017 Rechtsanwälte PICCOLRUAZ & MÜLLER