suchen

Klarstellung deim Wohnungseigentumszubehör

Mit 1. März 2015 wurde eine Judikatur des Obersten Gerichtshofes korrigiert. Der OGH hatte ja entschieden, dass sich das Wohnungseigentum nicht automatisch auf im Grundbuch nicht erwähntes Zubehör bezieht wie etwa einen Gartenanteil oder ein Kellerabteil.

Mit der Wohnungseigentumsnovelle wird nun aber gesetzlich geregelt, dass das im Grundbuch eingetragene Wohnungseigentum automatisch auch solche Zubehörobjekte  einschließt, soweit sich deren Zuordnung aus dem Wohnungseigentumsvertrag oder aus der Nutzwertermittlung (Nutzwertgutachten) ergibt.

Damit ist die Gefahr gebannt, dass solche nicht ausdrücklich im Grundbuch genannte Gartenanteile, Abstellplätze, Kellerabteile und so fort als gemeinsames Eigentum definiert werden und nicht dem Wohnungseigentümer zugeordnet sind. Die neue Regelung gilt  auch für altes und bestehendes Wohnungseigentum.

Rechtsanwälte
PICCOLRUAZ & MÜLLER

Bahnhofstrasse 8
6700 Bludenz
Vorarlberg, Österreich

Tel. +43 5552 62 286
Fax +43 5552 62 286-18
office@pm-anwaelte.at

Kontakt aufnehmen


CAPTCHA-Bild

* Diese Informationen sind notwendig um Doppelvertretungen/Interessenskollisionen zu vermeiden.

Die �sterreichischen Rechtsanw�lte
© 2017 Rechtsanwälte PICCOLRUAZ & MÜLLER